Yoga individuell


 Brigitte Greiff                                    in Eckernförde
 

Meine Themen

Yoga

Seit über 25 Jahren unterrichte ich Hatha Yoga in Gruppen für Erwachsene und in Einzelarbeit. Ich lehre in der Tradition von Dr. Swami Gitananda und Sohn und Nachfolger Dr. Ananda in Pondicherry, Indien. Beide waren bzw. sind auch als Ärzte mit großem Engagement dabei, die alten vedischen Lehren des Yoga mit den Erkenntnissen der Naturwissenschaft zu verbinden und diesen wunderbaren Weg im Osten und Westen weiterzugeben.
 
- Hatha Yoga in der Gruppenarbeit

Hatha Yoga in den Kursen besteht im Wesentlichen aus vier Elementen:

Konzentration und Meditation...
... helfen uns über das Loslassen oder Erkennen von Gedanken und Gefühlen auf dem Weg nach innen, hin zu Zentrierung, Stille und zur Entdeckung der Herzensstimme.

Pranayama, ...
... die Arbeit mit dem Atem, ist für mich ein besonderes Instrument, weil über den Atem die Lebenskraft aufgenommen wird und viele Menschen gerade das so dringend benötigen in Zeiten hoher Anforderungen und entsprechender Erschöpfung. Die heilsame Wirkung des Atems erfahren wir z. B. als Vitalisierung oder Beruhigung, als Erweiterung und Reinigung der Atemräume, als Regulierung des vegetativen Nervensystems, des Blutdrucks und der Emotionen

Die Körperübungen, Asana, ...
...finden in einer ruhigen, bewegungsorientierten Form statt. Der Körper wird gekräftigt und gedehnt, die Organe und Drüsen angeregt, Nervensystem, Verdauung und Kreislauf stabilisiert. Neben den klassischen Asana gibt es eine Vielfalt an vorbereitenden und ergänzenden Übungen, die uns helfen, den Yogaweg langsam zu gehen. Wir lernen fürsorglich, nährend und heilsam mit unserem Körper umzugehen, bewusst und achtsam.

In der Entspannung ...
... schließlich haben wir Zeit, zu Ruhe und Gleichgewicht zu finden - die Energie fließt wieder, der Körper kann sich regenerieren.

Im guten Zusammenspiel von Körper- und Atemübungen, Konzentration und Entspannung liegt für mich eine unerschöpfliche Quelle von Harmonie - Kraft und Ruhe, Ha und Tha. Diesen Weg des Yoga gebe ich in kleinen, persönlichen Gruppen in der heilenden Atmosphäre des ImPulse-Seminarhauses und -Gesundheitszentrums in der Gasstraße 5 in Eckernförde gern an alle Interessierten weiter.

- Hatha Yoga individuell

Mein zweites Anliegen ist „Yoga individuell“, ...
...Begleitung von Menschen, die mit besonderen Themen und Bedürfnissen kommen. Wenn diese Themen in der Gruppe keinen Platz finden, dort zu speziell oder zu umfassend sind, bietet sich die Einzelstunde an: für Prozesse des Klärens, Loslassens oder Strukturierens im persönlichen Gespräch, für individuelle Atem- und Energiearbeit, Körperübungen, Entspannungs- und Imaginationstechniken. Yoga verfügt über ein weites Spektrum und große Vielfalt an Methoden, die auf allen Ebenen des Seins helfen, zu Heilung und Ganzwerdung zu gelangen. Wenn der Geist sich klärt und der Fluss der Energie wieder fließt, wird der Körper gesünder und der Mensch glücklicher - das sind die Säulen des traditionellen Yoga - und der Weg ins Herz. Wer diese Form der Unterstützung und Begleitung sucht, kann sich zu Einzelstunden in meiner Praxis anmelden.

- Atemschule in der Tradition des Hatha Yoga

Yoga heißt Yuy – Verbinden. Unser Körper ist stets mit Geist und Seele in Verbindung und wechselseitigem Zusammenwirken. Auch der Atem ist immer in Verbindung - mit dem Denken und dem Körper – er ist gleichzeitig die Mitte, der Vermittler zwischen beiden. Pranayama ist die Lehre von der Kontrolle der Lebenskraft und den Emotionen – Prana – das/der im Atem transportiert wird. Wenn Prana fließt, wirkt es/er im Körper und unterstützt die Körperfunktionen. Prana wirkt aber auch in und auf die Denkprozesse, auf Ruhe und Unruhe in den Bewegungen des Geistes sowie auf die Emotionen. Als diese zentrale Schaltstelle für unser Befinden, unser „Selbst-finden“ und unsere Gesundheit ist der Atem für mich von größter Bedeutung. Nach der Lehre des Yoga ist es nützlich, den Atemraum kennenzulernen, ihn dann auszudehnen, langen tiefen Atem zu praktizieren, Atemlängen und -pausen in verschiedenen Rhythmen zu üben – mehr mit dem Atem zu sein. Wer dies tut, kann nach sehr kurzer Zeit eine immense Wirkung spüren, die das Nervensystem betrifft, den Blutdruck, die Gesundheit der Atemwege. Konzentration und Meditation werden erleichtert, Feinfühligkeit und Transparenz der tieferen Schichten unseres Seins im Herzensraum entwickeln sich.
Diese Schulung geschieht allgemein in den Yogagruppen und kann auch individuell im Einzelunterricht erfahren werden.


Entspannungsverfahren des Westens

Neben dem Yoga, dem Weg des Ostens, gehören auch die klassischen westlichen Entspannungsverfahren wie das Autogene Training (AT) und die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (PMR) zu meinem Programm. Seit vielen Jahren sind diese weit erforschten und bewährten Methoden zur Selbstentspannung für viele Menschen ein Weg, über die Vorstellungskraft (AT) oder über die Arbeit mit dem Körper (PMR) zu innerer Ruhe, Stabilität und Gesundheit zu gelangen. Für alle, die gern und leicht mit inneren Bildern entspannen, kann das innere Reisen eine hilfreiche Ergänzung oder auch Einzelübung darstellen.

- Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

lassen sich in der Einzelarbeit sehr effizient, individuell und bedürfnisorientiert vermitteln. Nach einer Übungsphase von ca. 6 – 8 Wochen können beide Verfahren selbständig und mit tiefer körperlich-geistig-seelischer Entpannungswirkung von jedem Übenden in den Alltag integriert werden. Viele Menschen in stressbetonten Berufen (Management) oder Lebensphasen (Studium, Krisenzeiten) profitieren von diesen Methoden in vielerlei Hinsicht: die Forschungsergebnisse zeigen ein breites Wirkungsspektrum von erhöhter Konzentrations- und Leistungsfähigkeit über Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens und der Gesundheit bis hin zur Prävention und Förderung bei speziellen gesundheitlichen Themen (z.B. Herz-Kreislauf-Probleme, funktionelle Beschwerden im Bereich der Verdauung, Migräne und Spannungskopfschmerz, Stress und Burnout).

Das vorbereitende oder kursbegleitende Gespräch soll dazu dienen, persönliche Themen, Bedarf und Ziele bewusst zu machen, theoretische Hintergründe zur Methode oder zu gesundheitsrelevanten Themen wie Stress und Umgang mit Stress zu erörtern, sowie das Fortschreiten der Übungspraxis zu besprechen.
Weitere Informationen finden Sie unter dem Stichwort AT und PMR.

- Innere Reisen ...

sind der Weg, mit den inneren Bildern in Kontakt zu kommen und darüber Entspannung zu finden. Wir unterscheiden mehr oder weniger geführte Reisen, die dem Übenden mehr oder weniger Vorgaben für die eigene Vorstellung anbieten, um zu den ureigenen Quellen der Ruhe vorzudringen und sie dann zu verankern. Dafür nutze ich das Gespräch, aber auch, wenn es entsteht, den kreativen Ausdruck in Form von Malen, Schreiben, Tönen oder Ähnlichem.


Beratendes Gespräch ..

Jedes Gespräch ist Kontakt. Im Gespräch können wir mit dem Gegenüber in Kontakt kommen, aber auch über das Gegenüber mit uns selbst. Es kann helfen, bewusst zu werden, klar zu werden, Hindernisse zu finden, Lösungen zu suchen, Entscheidungen zu treffen, Erfolge anzuschauen. Im Gespräch können auch ganz individuell benötigte Informationen oder Rückmeldungen gegeben werden, aus denen wir lernen, Dinge anders zu sehen oder zu machen, wenn nötig. Jedes Gespräch ist anders – es bereichert für mich das Lehren und das Lernen – Lehrende und Übende sind alle gleichermaßen Lehrende und Übende im Wechselspiel.


Yoga und Entspannung zu praktizieren kann uns helfen, bewusster und gesünder durch unser Leben zu gehen. Ich freue mich auf eine herzvolle Zusammenarbeit, die uns reicher, erfüllter und freudvoller macht.


Brigitte Greiff

www.yoga-individuell.net